Yandex.Metrica

Tansania (Pemba) – Geheimtipp für Sonnenanbeter in Ostafrika

Bild zu Tansania (Pemba) - Geheimtipp für Sonnenanbeter in Ostafrika (Afrikanische Urlaubsimpressionen Nr. 3)

Tansania in Ostafrika (siehe Karte) stellt einen tollen Geheimtipp für mehrtägige Safari-Touren dar. Aber auch Sonnenanbeter werden in Pemba voll auf ihre Rechnung kommen.

Tansania – ein Paradies für Sonnenanbeter im Osten Afrikas

Wenn man von unberührten Naturlandschaften, weiten Savannen und einem wilden Kontinent von geheimnisvoller Schönheit spricht, dann ist Afrika gemeint. Denn hier lassen sich noch echte Abenteuer erleben. So gönnt man sich beispielsweise ein hautnahes Safari-Feeling und besucht dabei die afrikanische Steppe mit all ihren Bewohnern. Danach staunt man am knisternden Lagerfeuer bei einem guten Glas Wein über die Klarheit des wie Samt schwarzen Sternenhimmels oder relaxt an einem der zahlreichen weißen Traumstrände an Afrikas Meeresküste. Ob abwechslungsreiche Landschaften wie Wüsten, zerklüftete Gebirgszüge oder Regenwälder, allerorts erwartet den Afrika-Touristen eine unglaubliche Artenvielfalt in der Tier- und Pflanzenwelt. Erholungsurlaub mit ausgiebigem Sonnenbad oder erlebnisreiche Aktivtouren voller Spannung – Afrika ist das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Tansania – einige Geheimtipps

Tansania besitzt den größten Kraterkessel der Welt, den bekannten Ngorongoro-Krater, der am Rande der Serengeti gelegen ist. Er stellt ebenfalls einen tollen Geheimtipp für mehrtägige Safari-Touren dar. Rund 25.000 verschiedene Tiere leben in diesem 21 Quadratkilometer großen Wildschutzgebiet Tansanias.
Und wer in Tansania Urlaub macht, der sollte natürlich auch die weitläufigen Kaffee-Felder nicht aussparen und sich am Duft und Geschmack des köstlichen, frisch gemahlenen schwarzen Gebräus erfreuen.
In Arusha besucht man das Cultural Heritage Center mit seiner bunten Vielfalt an afrikanischen Masken und sonstigen Kunstgegenständen.
Die größte Stadt in Tansania, das pulsierende Dar es Salaam, sollte man ebenso besuchen wie die Landeshauptstadt Dodoma.

Im Nordosten von Tansania erhebt sich majestätisch der meist schneebedeckte 5.895 Meter hohe Kilimandscharo, der zugleich der höchste Berg des afrikanischen Kontinentes ist. Bereits im Jahre 1987 wurde die Landschaft rund um dieses Felsmassiv von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt.
Auch den Victoriasee, der sich dreigeteilt über Tansania, Uganda und Kenia hinweg erstreckt, sollte man an seinen geheimsten Plätzen aufsuchen, um dort in einem kleinen Fischerdorf den berühmten Victoria-Barsch zu essen. Der Victoriasee ist der größte See Afrikas.
 

 

Der Pemba Archipel und viel Sonne auf den Mafia Islands

Diese beiden Natur-Juwele liegen vor der Küste Tansanias. Der Küstenabschnitt ist geprägt von einer farbenfrohen Unterwasserwelt mit glasklarem Wasser, bei dem man bis auf den Grund hinunter sieht. Endlose Sandstrände laden zum Wellenreiten, Baden, Träumen und Wanderungen am Strand ein.
Nach ausgiebigem Relaxen und Anbeten der ostafrikanischen Sonne begibt man sich auf Entdecker-Tour zu den mystischen Geheim-Plätzen von Pemba und den Mafria Islands. Bei diesem prächtigen Unterwasserkino kommen natürlich auch Schnorchler und Taucher voll auf ihre Kosten. Denn sie erleben hier ein Eldorado der Extraklasse.

Die beiden winzigen Inselchen Pemba und Mafia Islands sind schon deshalb noch ein echter Geheimtipp, weil hier Hektik und Stress nicht zum Wortschatz der Insulaner gehören. Demzufolge herrscht in dieser Gegend noch ein genüsslicher Müßiggang, der vom hektischen Alltagstrott meilenweit entrücken lässt. Nur ein paar kleinere Hotelanlagen sind an den Küstenstrichen von Pemba und den Mafia Islands zu finden; sie vermitteln ein gediegenes, maritimes Flair gepaart mit dem ursprünglichen Charme Afrikas.
Doch von Pemba und den Mafia Islands aus, sollten nicht nur Naturliebhaber und Sonnenanbeter einen Bootstrip zum Riff vor den Mafia Islands unternehmen, denn hier lassen sich mit ein wenig Glück uralte Meeresschildkröten und gigantische Buckelwale vor der Küste von Tansania bewundern.

Weitere Strände für Sonnenanbeter in Afrika:

Hier noch 2 weitere Tipps, wenn du tolle Strände in deinem Urlaub (nicht nur in Ostafrika) besuchen möchtest:

Foto-Quelle: imke.stahlmann / Foter.com / CC BY

Meine Empfehlungen zu „Tansania und Pemba in Ostafrika“

Allgemeine Empfehlungen für deine Reisen

Bitte klicke jetzt auf die unten angeführten Buttons und bewerte den Beitrag „Tansania (Pemba) – Geheimtipp für Sonnenanbeter in Ostafrika“ mit 1 – 5 Sternen.

Tansania (Pemba) – Geheimtipp für Sonnenanbeter in Ostafrika
5 (100%) 1 vote

1 Kommentar

    • Andrea Schulz on 27. Juni 2013 at 12:53
    • Antworten

    Sieht aus wie in der Südsee. Das ist wirklich ein Traumstrand! 😉
    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud