Yandex.Metrica

Telefonieren und surfen im Ausland: Roaming – Wissenswertes

Bild zu Telefonieren und surfen im Ausland: Roaming - Wissenswertes

Telefonieren und surfen im Ausland – erfahre hier Wissenswertes zum Thema Roaming und was du bei deinen Reisen unbedingt beachten solltest!

Telefonieren und surfen im Ausland: Wissenswertes zum Thema Roaming

Aufgrund von Neuregelungen seitens der EU-Kommission kommt es zu einer Senkung der Roaming-Gebühren. Während zum 30. April 2016 zunächst eine tarifabhängige Deckelung eingeführt wurde, bedeutet der Stichtag 15. Juni 2017 weitgehend das Aus für diese Gebühren. Dennoch gilt es bei der Mobilfunknutzung im Ausland einiges zu beachten. Das gilt vor allem für das Telefonieren in Nicht-EU Ländern, wo die ab Sommer 2017 geltende Abschaffung der Roaming-Gebühren nicht greift.
Übrigens gibt die EU-Regelung Mobilfunkanbietern die Möglichkeit, Nutzern die allzu häufige Verwendung einer Auslandssimkarte in Rechnung zu stellen. Doch wer nun glaubt, er könne seine im Ausland erworbene SIM-Karte dauerhaft für günstige innerdeutsches Telefonieren verwenden, liegt falsch. Denn mit dieser von der EU-Kommission verabschiedeten Ausnahmeregelung sollen Telefonanbieter bewusst vor Verlusten infolge missbräuchlicher Verwendung ausländischer SIM-Karten geschützt werden.

Kostenfallen aus dem Weg gehen

Mobilfunkdienstleister wie Premiumsim.de bieten spezielle Roaming-Pakete an. Diese beinhalten eine Telefon-Flat und stellen ein Datenvolumen fürs mobile Surfen zur Verfügung. Demgemäß beugt ausufernden Mobilfunkkosten vor, wer sich innerhalb der vom jeweiligen Tarif vorgegebenen Grenzen bewegt. Und wer sich nicht sicher ist, sollte auf einen Handyvertrag mit größeren Kapazitäten zugreifen. Im Allgemeinen kommt der Nutzer hier besser weg, als wenn er Zusatzvolumen buchen muss.
ACHTUNG: Bei Reisen auf hoher See und in der Luft gibt es KEINE Gebührenbeschränkung! Demgemäß kann mobiles Telefonieren und Surfen im Flugzeug oder auf einem Kreuzfahrtschiff richtig teuer werden.
 

Gebührenfreie Verbindungen nutzen und Voreinstellungen prüfen

Ins Ausland Reisende können Kosten sparen, indem sie auf ihnen zur Verfügung stehende WLAN-Netze zugreifen. Viele Hotels und Restaurants bieten ihren Gästen die kostenfreie Nutzung ihrer WLAN-Verbindung an.
Darüber hinaus empfiehlt sich die Abschaltung der Mailbox, denn für aufgezeichnete Anrufe wird der Nutzer ebenfalls zur Kasse gebeten.
Nichtsdestotrotz lohnt es sich, die aktuellen Voreinstellungen des Smartphones vor Reisebeginn zu überprüfen. Mobilfunkanbieter sind nämlich nicht verpflichtet, die für ihre Kunden günstigsten Tarifoptionen automatisch zu konfigurieren.
Wer darauf verzichten kann, sollte zudem die automatische Aktualisierung von Apps und Betriebssystem deaktivieren. Denn jeder Download verbraucht Datenvolumen, auch wenn er im Hintergrund abläuft.

Foto-Quelle: CGIAR Climate via Foter.com / CC BY-NC-SA

Meine Empfehlungen für deine Indien Reise

Meine Empfehlungen für deine Afrika Reise

Allgemeine Empfehlungen für deine Reisen

Bitte klicke jetzt auf die folgenden Buttons und bewerte den Beitrag “Telefonieren und surfen im Ausland: Roaming – Wissenswertes” mit 1 – 5 Sternen.

Telefonieren und surfen im Ausland: Roaming – Wissenswertes
5 (100%) 1 vote

11 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Zum Glück wurden die Roaming gebühren ja imtlerweile günstiger gemacht ! Dennoch gute Tipps !

    • Tanja Jung on 10. Juli 2018 at 13:53
    • Antworten

    Ja, ich kann nur bestätigen was du da geschrieben hast! Als ich im Ausland war, war ich geschäftlich gezwungen zu telefonieren und da war meine Handyrechnung sehr hoch!
    Vielen Dank für den Content!
    Tanja

  2. Ich danke Ihnen für den interessanten Artikel. Das ist wirklich ein sehr wichtiges Thema. Besonders wenn man sich außerhalb der EU aufhält kann die Rechnung ganz schön hoch ausfallen.
    Mit besten Grüßen,
    Roland von http://www.schluesseldienst-aachen.org

  3. Hi, interessante Seite mit nützlichen Infos und Schön gemacht. Macht weiter so.

  4. Als ich in Senegal war, haben wir uns vor Ort Simkarten geholt für Inlandsgespräche. Nachhause wurde dann nur per Skype telefoniert. Mit dem normalen Vertrag hätte ich glaube ich 7 € die Minute gezahlt. Bin nicht mehr ganz sicher, aber es war übertrieben viel. Im fernen Ausland bin ich eh immer vorsichtig. Erwischen tut es einen immer mit der Schweiz oder auch Österreich. Da fühlt man sich noch fast wie zuhause und bedenkt nicht, dass die Telefonanbieter das aber ganz anders sehen.

  5. Sehr informativ!

    Jetzt im April oder Mai wurden doch die Roaming gebühren in der Eu Zone angepasst? Und dadurch wird das alles um einiges billiger! Für einen Urlaub von ein oder zwei Wochen ist so etwas natürlich ideal!

    Wer aber länger unterwegs ist, also gerne mal 4 Wochen oder mehr, der sollte sich am besten eine Lokale Simkarte holen und mit den günstigen örtlichen Tarif telefonieren bzw. im Internet surfen!

    Liebe Grüße Markus

  6. Meiner Meinung nach gibt es hier zwei Seiten. Für die einen ist es besonders entspannend ohne Handy im Urlaub zu sein, was auch irgendwo Sinn macht. Auf der anderen Seite haben Business Reisende einen Nachteil, wenn sie mit Verwandten kommunizieren wollen.
    Wie alles auf der Welt hat es Vor und Nachteile, wobei die Vorteile deutlich überwiegen!

  7. Grundsätzlich finde ich es immer gut, wenn ich im Urlaub das Handy ganz ausschalten kann. Aber manchmal muss man eben doch erreichbar sein und dann kann es teuer werden. Hier sollte man sich unbedingt schon vor dem Urlaub damit befassen! Vielen Dank für den informativen Artikel!
    LG Sonja

  8. Danke für diesen sehr hilfreichen Artikel. Einerseits ist es natürlich super, dass man durch ein wenig Planung auch im Ausland für relativ wenig Geld telefonieren und surfen kann. Andererseits war es auch immer Erholung im Ausland nicht erreichbar zu sein. Das hat sich aber bei den meisten von uns geändert.

  9. Ich habe gelesen, dass mittlerweile 90 % der Einwohner Afrikas ein mobiles Endgerät haben. Jetzt, wo die Roaming-Gebühren immer günstiger werden, oder gar wegfallen, ist das Telefonieren im Ausland günstig.

  10. Ich muss zugeben, dass ich es als kleinen Segen empfunden habe, wenn im Urlaub bei meiner ganzen Familie Handyfreie Zone war (:
    Ich hoffe das bleibt noch ein Weile so. Auch wenn man nicht das Gefühl hat, lange am Smartphone zu sein, hat man ohne doch einiges mehr vom Trip.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud