Yandex.Metrica

Einreisebestimmungen und Visum für Indien (Gastbeitrag)

Bild zu "Einreisebestimmungen und Visum für Indien"

Vor einem Reiseantritt müssen wichtige Dinge geregelt werden; so müssen unter anderem Einreisebestimmungen beachtet, und das notwendige Visum für Indien erworben werden.

Indien hat seinen Besuchern einiges zu bieten

Das exotische Land Indien hat für Touristen einiges zu bieten. Die einzigartige Kultur und die vielen Gegensätze in dem traditionsreichen Land sorgen für viele unvergessliche Eindrücke bei Urlaubern. Es ist vor allem die Vielfalt die das zweit bevölkerungsreichste Land der Erde so beeindruckend macht. In den indischen Metropolen wie Delhi und Mumbai pulsiert das Leben, aber zwischen dem hektischen Treiben finden die Einwohner immer wieder ruhige Momente um sich in einem der zahlreichen Tempel ihrer Kultur und Religion zu widmen. Zudem übt die faszinierende Natur einen fast unwiderstehlichen Reiz auf die meisten Menschen aus.

Landschaftliche Unterschiede des Nordens und Südens von Indien

Während im Nordosten Indiens der Himalaya thront, wird der Süden von tropischen Regenwäldern bestimmt. Dies in Kombination mit den unterschiedlichen Klimabedingungen führt zu einer artenreichen Flora und Fauna. Viele der exotischen Tiere wie Tiger, indische Elefanten, Leoparden und Nashörner können während einer Safari durch die Nationalparks bewundert werden.

Bevor man aber tief in das faszinierende Erlebnis Indien eintauchen kann, müssen vor Reiseantritt auch noch einige wichtige Dinge geregelt werden, so müssen zum Beispiel die Einreisebestimmungen beachtet, und ein entsprechendes Visum für Indien erworben werden.

Antrag bei zuständigen Auslandsvertretungen einreichen

Zuallererst ist zu beachten, dass Urlauber für die Einreise nach Indien zwingend ein Touristenvisum benötigen. Beantragen kann man dieses Visum bei den indischen Auslandsvertretungen, d. h. bei der Indischen Botschaft in Berlin oder einem zuständigen Indischen Konsulat. Um einen Antrag einreichen zu können, muss zunächst ein Online-Formular ausgefüllt und ausgedruckt werden. Das vollständig ausgefüllte Formular muss dann zweimal unterschrieben und anschließend bei den autorisierten Behörden persönlich oder per Post eingereicht werden. Dem Antrag sind des Weiteren ein mindestens noch sechs Monate (180 Tage) gültiger Reisepass mit zwei freien Seiten und zwei identische farbige biometrische Passfotos im Format 5 x 5 cm beizufügen. Gibt man den Antrag persönlich in der Auslandsvertretung ab, sind die Gebühren für die Ausstellung eines Visums sofort fällig.

Im folgenden Video findest du eine Hilfe zum Ausfüllen des Online-Formulars für den Antrag um ein Visum nach Indien:

Mehr Bearbeitungszeit bei postalischen Anträgen einplanen

Postalischen Anträgen ist zusätzlich zu oben genannten Unterlagen eine Kopie des Antragsformulars, ein ausreichend frankierter Rückumschlag und ein Überweisungsbeleg über die Zahlung der Gebühren für das Visum beizulegen. Beachtet werden sollte, dass bei Vorlegen unvollständiger Unterlagen erhebliche Verzögerungen eintreten. Daher sollte überprüft werden, ob alle Angaben im Formular richtig sind, die Passfotos den Bestimmungen gerecht werden und der Überweisungsbeleg beigefügt wurde. Zwar werden alle Anträge schnell von den Behörden bearbeitet, aber trotzdem sollte man genügend Zeit einplanen. Wird der Antrag persönlich eingereicht, kann man ihn in der Regel nach drei Werktagen abholen. Auf dem postalischen Weg muss man von einer Bearbeitungszeit von ca. zwei bis drei Wochen ausgehen. Ab dem Tag der Ausstellung ist ein Touristenvisum sechs Monate gültig und ermöglicht mehrmaliges Ein- und Ausreisen.

Neuigkeit beim 6-monatigen Touristenvisum

Vor Kurzem hat die indische Regierung ihre Einreisebestimmungen abgeändert. Seitdem müssen Touristen mit gültigem Visum nach der Ausreise nicht mehr zwei Monate warten, um wieder ins Land einreisen zu dürfen. Dies ist besonders für Touristen interessant, die noch weitere Länder im asiatischen Raum bereisen möchten und planen zwischendurch erneut in Indien Station zu machen.

Zusätzliche Anforderungen an Geschäftsvisum

Wer sich vor einer Indienreise nicht mit dem komplexen Visumantrag auseinandersetzen möchte, kann einen Dienstleister, wie VisaExpress mit dieser Aufgabe beauftragen. Diese bieten auf ihren Internetseiten nicht nur zahlreiche Informationen bezüglich der Reisebestimmungen an, sondern übernehmen auch die Einreichung entsprechender Anträge. Auch Geschäftsvisa können auf diesem Wege ausgestellt werden.

Voraussetzungen für ein Geschäftsvisum

Grundsätzlich entsprechen die Voraussetzungen für ein Geschäftsvisum denen eines Touristenvisums. Neben einem Reisepass, welcher noch sechs Monate gültig ist, zwei Passfotos (farbig, biometrisch und im Format 5 x 5 cm), einem ausgefüllten und unterschriebenen Antragsformular, werden aber noch jeweils ein Schreiben des entsendenden Unternehmens und eine formelle Einladung der indischen Firma benötigt. Der Inhalt der Schreiben muss über die Dauer und den Zweck, sowie die Kostenübernahme aufklären.

Hinweis

Zusätzliche Informationen zu den Einreisebestimmungen und einem Visum für deine Reise nach Indien findest im folgenden Beitrag: “Dein Visum für die Indien Reise – Tipps und Hinweise”.
Zum Beitrag hier klicken!

Bild 2 zu "Einreisebestimmungen und Visum für Indien"
Einreisebestimmungen und Visum für Indien

Meine Empfehlungen für deine Indien Reise

Allgemeine Empfehlungen für deine Reisen:

Abschließend hoffe ich, dass ich dir mit diesem Beitrag einige Tipps mit Bezug auf die Einreisebestimmungen und dein Visum für Indien bieten konnte.
Bitte klicke jetzt auf die folgenden Buttons und bewerte den Beitrag “Einreisebestimmungen und Visum für Indien (Gastbeitrag)” mit 1 – 5 Sternen.

Einreisebestimmungen und Visum für Indien (Gastbeitrag)
4 (80%) 2 votes

5 Kommentare

1 Ping

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Angeblich wird es ab Oktober 2014 ein Visa On Arrival an internationalen Flughäfen in Indien geben.

    Man kann also einfach nach Indien fliegen und bekommt das Visum ohne Papierkram nach der Landung ausgestellt. Im Moment gibt es das in Indien schon für 7 Nationen, u.a. Finnland, die Schengen-Länder sollen folgen.

    Mal schauen ob das wirklich im Oktober schon was wird, in Indien wird ja meistens nicht so gestresst 😉

    1. Hallo Florian!
      Danke für deinen wertvollen Hinweis. – Wenn das was werden sollte, ist das sicher eine super Sache.
      Alles Gute, Walter

    2. Das Visa on arrival gibt es nun schon länger und ich habe gute Erfahrungen damit gemacht. Bis 4 Tage vor der Einreise kann man es online beantragen. Die Wartezeit in Delhi lag dann aber bei 2 Stunden, da nur einige Schalter besetzt waren. Ansonsten eine tolle Sache.

    • Osteuropa Reiseführer on 23. Januar 2014 at 21:56
    • Antworten

    Danke für die ausführlichen Informationen zu dem Visa Prozedere. Ich werde im nächsten Jahres nach Goa und Bombay reisen. Freue mich auch schon sehr und hoffe hier noch viele weitere nützliche Reisetipps zu finden.

  2. Ich habe da noch einen kleinen Tipp für euch. Ich war letztens Silvester in Indien und für unser Visum sind wir in ein Reisebüro gegangen und die haben das alles für uns erledigt. Natürlich kostet das etwas mehr, aber es geht dann auch alles recht schnell.
    Ich hatte nur ein kleines Problem: Mein Passfoto war um 2 mm zu klein und mein Antrag wurde daher abgewiesen. Ich würde euch also ans Herz legen, eure Passfotos in der richtigen Größe abzugeben …
    Schönen Urlaub in Indien!
    Grüße
    Johi

  1. […] Einreisebestimmungen und Visum für Indien  […]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud