Yandex.Metrica

Pushkar – heilige Stadt in Rajasthan in Nord-Indien

Bild zu Pushkar – heilige Stadt in Rajasthan in Nord-Indien

Pushkar, die für Hindus heilige Stadt, liegt im Bundesstaat Rajasthan (siehe Karte) in Nord-Indien am ebenfalls heiligen Pushkar-See im Aravalli-Gebirge und im Vorland der Wüste Thar.
Die nächstgelegene größere Stadt ist Ajmer, welche etwa 12 km südostwärts von Pushkar gelegen ist. Nach Jaipur sind es etwa 145 km in südöstliche Richtung zu fahren.

Pushkar – die heilige Stadt in Rajasthan

Die Besonderheit dieser etwa 25.000 Einwohner zählenden heiligen Stadt ist sicherlich der Brahma-Tempel. Dabei soll es sich um den Einzigen in ganz Indien und sogar weltweit handeln. Außerdem findet sich nirgendwo anders eine derartige Dichte an Tempeln wie in diesem Ort.

Die Entstehung von Pushkar

Shiva (der Zerstörer) und Vishnu (der Erhalter) sind neben Brahma (dem Schöpfer) die drei männlichen Hauptgötter (Prinzipien) der Indischen Mythologie.
Gemäß einer Legende soll Brahma eines Tages, als er auf seinem Reittier, der Wildgans Hansa, über die Erde flog, entdeckt haben, dass er keinen Wohnsitz auf Erden hatte. Demnach begab er sich auf die Suche und ließ drei Lotosblüten auf die Erde fallen. Dort, wo die Blüten den Boden berührten, entsprangen unmittelbar mitten in einer Sandwüste drei Quellen, die unter anderem den heiligen Pushkar-See entstehen ließen.
Im Anschluss daran fiel Brahma an diesem Platz in tiefe Meditation und nannte diese Stelle Pushkar (= Lotos).

Nach dieser Meditation wollte Brahma wieder in seine himmlischen Gemächer zurückkehren. Die anderen Götter verlangten jedoch, dass er zuvor noch ein heiliges Ritual auf Erden zelebriere; als Datum wurden die letzten fünf Tage im Monat vor dem Vollmond im Monat Kartik bestimmt.

Zur Feier kamen viele Götter und Heilige, auch Saraswati (die Gemahlin von Brahma) sollte an dem Ritual teilnehmen. Der Bote, der sie herbeiführen sollte, kam jedoch mit der Lüge zurück, nach der Saraswati keine Zeit zur Teilnahme hätte. Da Brahma nun keine Frau, ein wesentlicher Bestandteil des Rituals, hatte, ehelichte er kurzerhand ein junges hübsches Hirtenmädchen.
Kurz nachdem der Festakt begonnen hatte, erschien Saraswati mit ihrem Gefolge und verfluchte ihren abtrünnigen Ehemann: Außer an einem einzigen Tag im Jahr solle Brahma in keinem Tempel und an keinem heiligen Ort der Erde verehrt werden!
Diesen Fluch ausgesprochen, zog sie sich traurig auf einen nahen Hügel zurück, auf dem noch heute der ihr geweihte Tempel steht (siehe am Foto oben links auf dem Berggipfel).
Aufgrund dieses Fluches ist der Brahma-Tempel in Pushkar der einzige in Indien geblieben.
 

Befreie dich von deinen Sünden in der heiligen Stadt Pushkar

Wie in allen heiligen Städten und Stätten Indiens, die an einem Fluss oder einem See, wie beispielsweise Pushkar, liegen, tummeln sich auch hier jede Menge Pilger. Sie kommen hierher, um in den Fluten zu baden und und um Reinwaschung ihrer Sünden zu bitten.
Manche Sadhus (die heiligen Männer Indiens) kommen sogar aus dem Himalaya-Gebiet nach Pushkar, um mit ihren Gebeten schließlich aus Samkara (dem Kreislauf von Geburt, Leben, Tod und Wiedergeburt) befreit zu werden.

Da der See zentral im Ort liegt, ist er von allen Seiten mit Stufen, die zum See hinunter führen, den so genannten Ghats umgeben. Es gibt ca. 50 dieser Ghats, die hier von den Fürsten Rajasthans erbaut wurden.

Trotz der Pilger und der Touristen ist Pushkar ein vergleichsweise ruhiger Ort. Er lädt zum Verweilen ein und kann derzeit sicherlich noch als Geheim-Tipp in Rajasthan “gehandelt” werden.

Doch einmal im Jahr findet diese Ruhe ein jähes Ende. Zahlreiche Besucherströme bringen die kleine heilige Stadt an ihre Grenzen, die Preise schnellen in die Höhe und auch die Nächte werden zu Tagen gemacht. Es ist der Monat Kartik (vergleichbar mit unsern Monaten Oktober bis November) und das heiligste Fest, die Pushkar-Mela findet statt.

Pushkar-Mela, Volksfest und Kamelmarkt – Highlights in Rajasthan

Die Pushkar-Mela

Das Sanskrit-Wort Mela bedeutet soviel wie Treffen oder Versammlung. Es bezeichnet die Feste Indiens, an denen tausende Pilger, Gläubige und sonstige Menschenmassen aufeinander treffen, um religiöse Feste und heilige Zeremonien zu zelebrieren. Dies trifft ebenso auf die Mela in Pushkar zu.
Der absolute Höhepunkt dieses Menschen-Auflaufs findet in der Vollmondnacht Kartik Purnima statt, denn an diesem Tag bzw. in dieser Nacht soll das Bad auch von Krankheit und Unglück befreien. Die rituellen Waschungen im See dauern dann bis zum Morgengrauen.

Bild zu Pushkar - heilige Stadt in Rajasthan in Nord-IndienFoto-Quelle: blog100days via Scandinavian / CC BY-NC

Das Volksfest in Pushkar

Zusätzlich zum spirituellen Treiben, findet der weithin berühmte Jahr- und Kamel-Markt in Rajasthan in Pushkar statt.
Bei diesem Volksfest werden Karussells und andere Unterhaltungsstätten, ja sogar Riesenräder aufgebaut. Diese dienen zur Unterhaltung der Bevölkerung, die aus allen Teilen des Landes herbeiströmt. Stände mit indischen Köstlichkeiten laben die Menschen nach den Strapazen der religiösen Zeremonien. Andere Stände mit Schmuck, Kleidern, Hausrat, etc. regen dazu an, sich etwas Gutes nach den Beschwerlichkeiten des vergangenen Jahres zu gönnen.

Meine Empfehlungen zu Pushkar in Rajasthan im Norden von Indien

Allgemeine Empfehlungen für deine Reisen

Bitte klicke jetzt auf die folgenden Buttons und bewerte den Beitrag “Pushkar – heilige Stadt in Rajasthan im Norden von Indien” mit 1 – 5 Sternen.

Pushkar – heilige Stadt in Rajasthan in Nord-Indien
Bitte bewerte diesen Beitrag!

1 Kommentar

  1. Vielen Dank für den interessanten Artikel. Abseits der berühmten Touristendestinationen erlebt man noch das traditionelle Indien. Es lohnt sich wirklich einmal auf eigene Faust das Land zu bereisen und nicht nur immer Pauschalurlaub zu buchen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud