Yandex.Metrica

Sri Lankas Regenwald (Dschungel) von oben betrachtet

Bild zu Sri Lankas (Ceylons) Regenwald (Dschungel) von oben betrachtet

Da ja Sri Lanka nur einen “Luftsprung” von Indien entfernt liegt, möchte ich hier ausnahmsweise einen Beitrag über das vormalige Ceylon bringen und wie der Regenwald des Inselstaates von oben betrachtet werden kann. Vermutlich denkst du nun, ja eh’ klar, mit irgendeinem Fluggerät, – aber es gibt noch eine andere Möglichkeit.

Der Ceylon Tee, der aus Sri Lanka kommt

Obwohl ab dem Jahr 1973 das ehemalige Ceylon in die Demokratische Sozialistische Republik Sri Lanka umbenannt worden ist, sind auch heute noch Tee-Sorten unter der Bezeichnung Ceylon Tee erhältlich. Jedem Schwarz-Tee-Genießer ist vermutlich diese Bezeichnung ein Begriff, denn Ceylon ist häufig Hauptbestandteil typisch englischer Teemischungen.
Es gibt auf Sri Lanka drei große Teeanbaugebiete; die beste Qualität wird aus steilen Höhenlagen in etwa 1500 Metern mit ausreichend Luftfeuchtigkeit und Niederschlag gewonnen.

Es geht heiß her in Sri Lankas Dschungel

Nicht nur, dass hier tropisches Klima mit einer durchschnittlichen Temperatur um die 30 Grad Celsius im ganzen Land herrscht, sondern als Besucher bist du auch den hier ansässigen und weit verbreiteten Makaken ausgeliefert; dies vor allem dann, wenn du dein Jausensackerl oder sonstige Naschereien sichtbar mit dir trägst. Denn kaum versiehst du dich, bist du Opfer einer Attacke eines der frechen Affen geworden und kannst zusehen, wie deine Jause von diesem verzehrt wird.

Doch nun zum eigentlichen Thema dieses Beitrags, nämlich wie

Sri Lankas Regenwald (Dschungel) von oben betrachtet

werden kann.
Um dieses zu erreichen, musst du dich in den Regenwald im Herzen der Insel begeben und dort den Sigiriya erklimmen. Es handelt sich dabei um einen Monolithen, der zu einem Magnablock eines erodierten Vulkans erkaltet ist. Und er erhebt sich etwa 200 Meter über die Baumkronen des Dschungels von Sri Lanka.
Um den Sigiriya, auch als Löwenfelsen bekannt, zu erklimmen, solltest du auf 1.500 Stufen gefasst sein, die sich teilweise sehr rutschig (du bist immer Dschungel bei hoher Luftfeuchtigkeit) um die relativ glatten Wände des Felsblockes winden. Doch die Stufen und der weitere Weg zum Hochplateau sind durch Geländer gut gesichert.

Der Aufstieg bietet eine willkommene Pause in der Höhle des barbusigen Wolkenmädchens. Auch heute leuchten die Farben der Malereien aus dem 5. Jahrhundert noch farbenfroh (ein Foto dazu findest du nach Klick auf den Link unten unter “Meine Empfehlungen zu Sri Lanka (Ceylon)”.
Den Hauptzugang zur luftigen Höhe des Sigiriya bildet ein 145 Meter langer Gang, die sogenannte Spiegelgalerie. Heute erkennt man nur noch ein paar gut erhaltenen Inschriften aus dem 7. Jahrhundert, doch früher reflektierten sich hier weitere Malereien an der geglätteten Oberfläche der gegenüberliegenden Mauer.

Geschafft: Sri Lankas Regenwald liegt dir zu Füßen

Nachdem du an der nördlichen Schmalseite des Monolithen in etwas der Hälfte der Höhe die Überreste des Löwentors (nach dem der Felsen vermutlich benannt wurde) passiert hast, hast du es geschafft! Von dem riesigen Löwenkopf, durch dessen Maul früher der letzte und steilste Teil des Aufstiegs begann, sind nur die zwei mächtigen Tatzen übrig.
Kaum zu glauben, dass am Hochplateau des Felsens in 200 Metern Höhe vor über 1.500 Jahren eine Palastanlage stand. Doch der Grundriss (etwa in Größe von zwei Fußballfeldern) ist auch heute noch gut zu erkennen.
Unten, rings um den Felsen befand sich die Stadt, die von einem Wassergraben umgeben war; in den in der Zwischenzeit restaurierten Lustgärten kannst du Überreste von Springbrunnen, Pavillons und einer Klosteranlage betrachten.

Meine Empfehlungen zu Sri Lanka (Ceylon)

Allgemeine Empfehlungen für deine Reisen

Bitte klicke jetzt auf die folgenden Buttons und bewerte den Beitrag “Sri Lankas Regenwald (Dschungel) von oben betrachtet” mit 1 – 5 Sternen.

Sri Lankas Regenwald (Dschungel) von oben betrachtet
4.5 (90%) 2 votes

13 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Sehr tolles Foto und guter Artikel. Gut gemacht!
    VG
    Sam

  2. Danke Walter für diesen Appetitmacher auf Sri Lanka. Ich habe schon länger mit dem Gedanken gespielt dieses malerische Reiseziel auf meine To-Do-Liste zu setzen.

    Jetzt bin ich mir ganz sicher, da will ich hin. Der Löwenfelsen – wow….

    Lieben Dank und viele Grüße

    Florian

  3. Sri Lanka ist schon lange eine Überlegung von mir. Nächstes Jahr werde ich im Frühjahr endlich selbst das Vergnügen haben, mir den Regenwald von nahem anzuschauen 🙂

    Beeindruckende Bilder im Video. Musik ist auch top. Ich bin wirklich sehr gespannt.

  4. Seit ein paar Monaten sehe ich immer wieder Bilder von Sri Lanka in meinem Insta Feed und so langsam packt es mich. Ich muss mich damit mal näher beschäftigen in den nächsten Wochen. Danke für den guten Einsteigerartikel!

  5. Neulich war eine Kollegin von mir in Sri Lanka und hat auch noch stundenlang davon geschwärmt, spätestens nachdem ich nun diesen Beitrag gelesen habe steht fest, dass ich das unbedingt auch mal erleben muss!
    Dankeschön! 🙂

  6. Sehr interessanter Bericht, jetzt habe ich lust auf Urlaub 🙁 Sri Lanka wäre mal eine Reise wert. Ich merke es gibt noch so viel zu entdecken.
    gruß

  7. Ohhhh, ich schwelge in Erinnerungen, Sri Lanka ist so schön! Ich erinnere mich noch gut an die unzähligen Stufen zum Löwenfelsen…. aber es hat sich definitiv gelohnt. Ich habe damals auch richtig viel Tee mitgebracht nach Deutschland. Danke für den Beitrag!

  8. Hi Walter, Sri Lanka ist wunderschön. Den Felsen, der aussieht wie ein Löwe, hab’ ich auch gesehen, als ich damals dort war 🙂 und der Tee – gleich mal ein Kilo guten Ceylon Tee mitgenommen.

  9. Tolles Reiseziel mit so vielen verschiedenen Eindrücken. Das letzte mal als ich da war ist zwar schon einige Jahre her, aber der nächste Besuch lässt zum Glück nicht mehr lang auf sich warten. Schöner Artikel mit hilfreichen Infos.

    Grüße Daniela

  10. Hallo Walter!

    Sri Lanka ist in meinem Umfeld ein außerordentlich beliebtes Reiseziel. Die Landschaft ist wundervoll, die Menschen liebenswürdig und das Essen fantastisch. Der Aufstieg auf den Sigiriya hat bisher noch Jeden begeistert. Was für ein toller Ort! Danke für den Reisebericht und das Lächeln, das du mir damit auf mein Gesicht gezaubert hat. 🙂

    Liebe Grüße,
    Lilly

  11. Neben dem Ceylon Tee ist Sri Lanka ja auch für das köstliche traditionelle Gericht Kottu (auch Kothu roti) bekannt, das sich in sehr vielen Varianten zubereiten lässt. Ein Muss für Gourmetreisende.

    Herzlichen Dank für den Informativen Beitrag.

    Martin

  12. Man muss Sri Lanka einmal im Leben besuchen. Hier kann man sich wunderbar erholen, Yoga-Stunden besuchen, sich massieren lassen, surfen und schnorcheln. Ich komme gerne nächstes Jahr wieder.

  13. Sri Lanka ist mein nächstes Ziel. Danke für einen Artikel!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud