Yandex.Metrica Yoga Urlaub in Indien im Wandel der Zeit (ein neuer Trend)

Yoga Urlaub in Indien im Wandel der Zeit (ein neuer Trend)

Bild zu Yoga Urlaub in Indien im Wandel der Zeit (ein neuer Trend)

Du möchtest diesen Beitrag lieber anhören anstatt zu lesen?-
Dann klicke jetzt hier!

Wenn man über Indien spricht, ist man sich oft der Gegensätzlichkeiten, die einem dort unweigerlich begegnen, nicht bewusst. Grundsätzlich erwartet dich auf dem Subkontinent Lärm, Dreck und jede Menge Verkehr auf den Straßen. Ob dieser wohl eher nicht so erfreulichen Tatsachen, zieht es doch immer mehr Menschen nach Indien, um dort Yoga zu praktizieren und diese Praxis mit einem Urlaub in Indien zu verbinden. Doch wie alles im Leben hat sich auch diese Tendenz im Wandel der Zeit zu einem neuen Trend entfaltet.
Wie? – Du erfährst es im Folgenden.

Indien – der Ursprung des Yoga

Was Yoga ist bzw. nicht ist, habe ich auf einer anderen Website ausführlich erläutert und ich möchte daher hier nicht näher darauf eingehen.
Tatsache ist, dass die unterschiedlichsten Techniken verschiedenster Yoga-Pfade diesem Land entstammen. Daher: Warum nicht an einem Yoga Urlaub im Ursprungsland des Yoga, also in Indien, teilnehmen? –

Yoga Urlaub in Indien im Wandel der Zeit

Zu meiner Zeit (das ist schon eine Weile her) ist man noch alleine oder zu zweit mit Sack und Pack nach Indien gezogen. Dort hat man entweder einen der überbevölkerten Züge bestiegen oder hat sich von einem der unzähligen Taxis oder Rikshas aufnehmen lassen, um sich durch des Getümmel des Straßenverkehrs mehr oder weniger sicher chauffieren zu lassen. Das Ziel dieser Fahrt war dann ein Ashram (eine Art Kloster, Ort der Stille), in dem man dann in die geschützte und weitgehend von den eingangs beschriebenen Unannehmlichkeiten freien Atmosphäre eintauchen konnte.
An diesem gehüteten Ort, wurden dann die Techniken des dort angebotenen Yoga Pfades praktiziert. Und so wurde der Urlaub in Indien zur spirituellen Praxis erhoben.

Yoga Urlaub in Indien – der neue Trend

Selbstverständlich ist es auch heute noch möglich seinen Yoga Urlaub in Indien wie im vorherigen Absatz beschrieben, zu verbringen.
Doch im Wandel der Zeit hat sich allmählich ein neuer Trend entwickelt, der die Beschwerlichkeiten der Einzelreise mehr und mehr in den Hintergrund verschwinden lässt.
Ich spreche jetzt von organisierten Gruppenreisen, die du hierzulande über verschiedenste Websites buchen kannst. Meist finden diese Urlaube in mit allen Bequemlichkeiten ausgestatteten Unterkünften statt, die keine (oder fast keine) Wünsche offen lassen. Gegenüber dem einfachen Leben in einem Ashram kannst du dich dort während deinem Yoga Urlaub in Indien wie in einem Palast (wohl-)fühlen.
Ja, und warum auch nicht? –
Yoga hat sich ohnehin – ebenfalls im Wandel der Zeit – immer mehr und mehr von seiner ursprünglichen Form der Askese weg zu einem Trend des Wohlbefindens und Genießens hin entwickelt.
Du solltest daher für dich entscheiden, ob du eher den Pfaden des klassischen oder des modernen Yoga während eines Urlaubs in Indien folgen möchtest.

 

 

Hier noch meine Empfehlungen für deinen Urlaub in Indien

Allgemeine Empfehlungen für deinen Urlaub

Fotoquelle:

Bitte klicke jetzt auf die folgenden Buttons und bewerte den Beitrag “Yoga Urlaub in Indien im Wandel der Zeit (ein neuer Trend)” mit 1 – 5 Sternen.

Yoga Urlaub in Indien im Wandel der Zeit (ein neuer Trend)
5 (100%) 1 vote[s]

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Das wäre ja ein Traumurlaub 🙂

  2. Ich finde das Yoga eine gute Möglichkeit ist, der Hektik des Alltags und dem Stress des Berufslebens für einige Zeit zu entfliehen. Dabei muss jedoch viel Konzentration und Disziplin aufgebracht werden. Ich mache es nun seit einigen Monaten es hat mir wirklich geholfen. Ich fühle mich wacher, fitter und einfach gesünder. Werde auf jeden Fall eine Reise nach Indien machen. Würde mich über weitere Artikel dieser Art freuen!

  3. Hallo Ben!
    Danke für deinen Kommentar. –
    Ich habe im Beitrag du “solltest” dich entscheiden gewählt, da ich der Meinung bin, wenn Mann/Frau einem bestimmten Pfad folgt (und nicht gleichzeitig mehreren), dies im Endeffekt mehr bringt, als sich vielleicht in verschiedenen Pfaden zu “verlieren”. Ob dieser Pfad ein klassischer ist oder auch nicht, spielt schließlich keine Rolle.
    Walter Bracun

  4. Yoga ist Yoga! Also ich find sowohl die moderne als auch klassische Variante interessant und total entspannend. Ich hab beide schon ausprobiert und bin nicht der Meinung, dass man sich für eine der beiden “Richtungen” entscheiden muss. Immerhin geht es um die Idee, die dahinter steckt

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud