Yandex.Metrica Rajasthan - Nordindien Reise ins Land der Könige und Paläste

Rajasthan – Nordindien Reise ins Land der Könige und Paläste

Rajasthan - Nordindien Reise ins Land der Könige und Paläste

Festung Amber in Jaipur – Nordindien Rajasthan

Eine Reise ins Land der Könige, nämlich nach Rajasthan in Nordindien (siehe Karte) bietet für jeden etwas: Paläste, Kultur, Architektur, bezaubernde Orte, aber auch abgelegene Natur.

Rajasthan in Nordindien

Reist du das erste Mal nach Indien, so bist du auch in Rajasthan im typischen Indien: in den Straßen Unmengen an Menschen, hupenden Autos und heilige Kühe. Lärm und Dreck!
Doch davon abgesehen ist Indien, und hier vor allem Rajasthan, immer wieder eine Reise wert. Denn ähnliche Bauten wie die prunkvollen Paläste aus der Zeit der Maharadschas (übersetzt: die großen Könige) sind wohl kaum in einem anderen Land zu finden. Und diese sind an raffinierter Handwerkskunst und Reichtum an Details kaum zu übertreffen. Daher sind viele davon bereits als Weltkulturerbe anerkannt.
Im Folgenden also einige dieser Prunkbauten im Detail:

Rajasthan – Land der Könige und Paläste

Der Karni Mata Tempel in Deshnok

Der Tempel ist ca. 600 Jahre alt und ist auch als Ratten-Tempel bekannt. Neben den rund 20.000 lebenden Tieren findest du auch überall steinerne, silberne, aber auch goldene Ratten. Diese als Verzierungen des heiligen Gebäudes.
Die Gläubigen teilen sich Speis und Trank mit den Ratten im Tempel. Dies bringt neben dem Berühren der Nager, Segen, Glück und Heilung. Und solltest du eine der seltenen weißen Albino-Ratten sehen, kannst du dich besonders glücklich schätzen. Denn diese wird als Wiedergeburt des Heiligen Karni Mata gesehen. Demzufolge verharren viele Gläubige stundenlang vor diversen Mauerritzen im Tempel, um eine weiße Ratte mit besonderen Leckereien hervorzulocken.
Viele Mythen und Legenden ranken um diesen Tempel, jedoch gemeinsam haben sie: der Heilige Karni Mata soll den Totengott Yama gebeten haben, einen verstorbenen Jungen wieder zum Leben zu erwecken. Und dass die Ratten wiedergeborene Seelen seien.

Rajasthan – Nordindien Reise ins Land der Könige und Paläste: Karni Mata Tempel in Deshnok

Photo by lharkness on Foter.com / CC BY-NC-SA

Das Junagarh Fort in Bikaner

Im Gegensatz zu vielen anderen Palästen liegt diese Festung ebenerdig in der Stadt. Daher nutzte sie die abschreckende Weite der sie umgebenden Wüste als Schutz. Aber vielleicht hat auch die fast einen Kilometer lange und imposante Mauer aus rotem Sandstein dazu beigetragen, dass dieses Fort nie eingenommen wurde.
Innerhalb der riesigen Festung erwarten dich einzelne besondere Paläste mit klingenden Namen, wie beispielsweise der Blumen, Wetter- oder Mond-Palast.
Aber auch der private Audienz-Saal Anup Mahal.
Im gesamten Areal ist ganz klar der Einfluss der Mogule spürbar. Aber auch viele andere Künstler hinterließen eindrucksvolle Kunstwerke. So sind Säule, Wände und Fußböden mit märchenhaften, bunten floralen Mustern verziert. Einlegearbeiten aus Marmor, Wandmalereien, bemalte Fließen sowie rote und goldene Lackarbeiten machen die Festung zur Sehenswürdigkeit.
Und die speziell im Wetter-Palast kühlende Wirkung, unterstrichen durch blaue Phantasien von Wolken und erfrischenden Regengüssen, lassen dich von der draußen brütenden Hitze in einen entspannten angenehmen Zustand versinken.

Rajasthan – Nordindien Reise ins Land der Könige und Paläste: Junagarh Fort in Bikaner

Photo by Daniel Mennerich on Foter.com / CC BY-NC-ND

Das Jantar Mantar in Jaipur

Das Jantar Mantar (übersetzt: Rechen-Instrument) liegt in der “pinken Stadt” Jaipur. Dabei handelt es sich um die größte von fünf astronomischen Sternwarten Indiens.
Auch in diesem Palast finden sich verschiedene Bauwerke aus gelbem Sandstein und Marmor. Jedoch im Gegensatz zu den reichlich verzierten sonstigen Palästen Rjasthans wirkt das Jantar Mantar gar nicht indisch. Denn die Oberflächen sind glatt und unverziert. Demzufolge sieht es eher wie eine moderne und funktionale Architektur aus.
Und jetzt das Highlight: hier befindet sich die weltgrößte Sonnenuhr, Samrat Ynatra. Mit einer Höhe von 27 Metern und einem Alter von fast 300 Jahren beeindruckt sie auch damit, dass sie die Uhrzeit auf zwei Sekunden genau anzeigt.

Rajasthan – Nordindien Reise ins Land der Könige und Paläste: Jantar Mantar in Jaipur

Photo by avinashbhat on Foter.com / CC BY-SA

Allgemeine Empfehlungen für deine Reisen

Bitte klicke jetzt auf die unten angeführten Buttons und bewerte den Beitrag “Rajasthan – Nordindien Reise ins Land der Könige” mit 1 – 5 Sternen.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud