Yandex.Metrica

Kongo Virunga und Salonga Nationalpark – kein Primaten-Blut für Erdöl!

Kongo Virunga und Salonga Nationalpark - kein Primaten-Blut für Erdöl (Petition)!

In der Demokratischen Republik Kongo (siehe Karte) soll sowohl im Virunga, als auch im Salonga Nationalpark Erdöl abgebaut werden. Doch dies bedroht die letzten dort lebenden Primaten, einerseits Gorillas und andererseits Bonobos.
Daher: Unterzeichne auch du diese Petition: kein Primaten-Blut für Erdöl!

Kongo – der Virunga und Salonga Nationalpark

Der Virunga Nationalpark gehört zu den berühmtesten Schutzgebieten weltweit. Denn dort leben einige der letzten Berggorillas. Diese werden streng bewacht von Rangern, die zum Schutz dieser Tiere ihr Leben riskieren.
Der Salonga Nationalpark ist ein zentraler Lebensraum für Bonobos. Dies sind Primaten, die deutlich kleiner als Schimpansen sind. Und 40 Prozent der Weltpopulation dieser Menschenaffen leben dort.

Demnach ist also nicht weiter verwunderlich, dass die UNESCO diese Nationalparks im Jahr 1979 und 1984 zum Welterbe erklärt hat.

Primaten-Blut soll für Erdöl fließen

Doch nun will die Regierung von Präsident Kabila Teilen der Gebiete den Status als Nationalpark entziehen, weil dieser die wirtschaftliche Ausbeutung und damit Rodungen blockiert. Die Regierung vertritt die Meinung, das Land habe das Recht, die Bodenschätze überall abzubauen, und das auch in Schutzgebieten. Demzufolge, wird der Plan umgesetzt, ist in Zukunft dieser höchste Schutzstatus eines Nationalparks nichts mehr wert.

Im Zentrum der Debatte steht die Ausbeutung von Erdöl. Insgesamt sollen nahezu 4.500 Quadratkilometer für die Exploration freigegeben werden, Bloomberg zufolge sogar 16.700 Quadratkilometer. Die ökologischen Gefahren sind alarmierend, denn für die Suche und Gewinnung von Erdöl:

  • wird der Lebensraum von Bonobos, Gorillas und zahlreichen anderen Arten zerstört
  • wird für den Schutz des Klimas wichtiger Wald vernichtet
  • werden Nistplätze von Zugvögeln gefährdet
  • droht die Verschmutzung der Flusssysteme Kongo und Nil.

Petition: kein Primaten-Blut für Erdöl!

“Die Nationalparks Salonga und Virunga spielen eine entscheidende Rolle für das Überleben von Bonobos und Gorillas.
Sie dürfen nicht angetastet werden.”
Die Petition richtet sich an

  • den Präsidenten der Demokratischen Republik Kongo Joseph Kabila sowie
  • den Premierminister Bruno Tshibala Nzenze

Jetzt die Petition unterzeichnen!

Text-Quelle: Rettet den Regenwald e.V.

Hier noch 2 Empfehlungen für deine Reisen

Bitte klicke jetzt auf die folgenden Buttons und bewerte den Beitrag “Kongo Virunga und Salonga Nationalpark – kein Primaten-Blut für Erdöl! (Petition)” mit 1 – 5 Sternen.

Kongo Virunga und Salonga Nationalpark – kein Primaten-Blut für Erdöl!
5 (100%) 1 vote

3 Kommentare

  1. Habe die Petition unterschrieben finde es eine Frechheit was sich der Mensch herraus nimmt !

  2. Ich finde keine Lebewesen sollte im Nachteil geraten für Erdöl oder was auch immer für Rohstoffe ! Nur die Gier ist oft zu groß

  3. Hab ich mich vor ein paar wenigen Tagen noch darüber gefreut, gelesen zu haben, dass der Gorilla-Bestand im Kongo relativ stabil ist, bin ich jetzt umso besorgter, das hier zu lesen. Sollte das durchgesetzt werden, sind die Gorillas an sich wohl in großer Gefahr. Ich hoffe sehr, dass sich die Wirschaftsinteressen nicht hier auch noch durchsetzen werden!! Und freue mich über ein Update, wie die Petition gelaufen ist! VG Enrico

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud