Yandex.Metrica

Afrika – die 5 größten Irrtümer bei der Reise nach Afrika

Afrika - die 5 größten Irrtümer bei der Reise nach Afrika

Über fast jedes Land gibt es Gerüchte und Legenden, die zwangsweise zu Irrtümern führen. So auch über Afrika (siehe Karte). Erfahre im Folgenden die 5 größten Irrtümer bei der Reise nach Afrika. Und genau mit diesen möchte ich heute aufräumen.

Afrika – die Wiege der Menschheit

Afrika ist nach Asien der zweitgrößte Kontinent dieser Erde und beheimatete im Jahre 2014 etwa 1,1 Milliarde Menschen. Das Klima ist tropisch und subtropisch und es ist das ganze Jahr über heiß. Außer in den Wintermonaten kann es im Norden auch mal Minusgrade geben. Doch das ist eher selten der Fall.
Afrika und allem voran Ägypten, sind nach wie vor beliebte Urlaubsziele. Dies hat nicht nur mit dem schönen Wetter zu tun, sondern vielmehr mit den uns sehr fremden Kulturen und derer Geschichte. Wer möchte nicht gern einmal vor den Pyramiden stehen oder sich auf eine Safari begeben? –
Doch Afrika ist in Teilen noch immer von Bürgerkriegen gebeutelt, in denen auch heute sehr viele Menschen zum Opfer werden.
Afrika gilt evolutionär betrachtet als die Wiege der Menschheit, von der aus der Mensch seinen Siegeszug über den gesamten Planeten begonnen hat. So war es eben auch Ägypten, wo nach Mesopotamien, in Afrika eine der ersten Hochkulturen entstand.

Und selbstverständlich werden auch über Afrika Geschichten erzählt, die bei genauem Hinschauen, einem Faktencheck nicht standhalten können. Demzufolge handelt es sich um Irrtümer und ich möchte hier fünf davon aufstellen.

Der südlichste Punkt Afrikas – Nr. 1 der 5 größten Irrtümer

Einer der großen Irrtum ist, dass das Kap der guten Hoffnung der südlichste Punkt Afrikas sei. Dies kann bei näherer Betrachtung, genauer gesagt bei der Betrachtung einer Weltkarte, sehr schnell widerlegt werden.
Das Kap der guten Hoffnung, befindet sich auf der westlichen Seite Afrikas auf einer Halbinseln südlich von Kapstadt. Es gibt aber weiter östlich eine Landmasse, die sehr viel weiter in den Süden reicht. Dort befindet sich am südlichsten Punkt des Kontinents das Kap Agulhas, welches ganz eindeutig als der südlichste Punkt bezeichnet werden kann. Auch befindet sich am Kap der guten Hoffnung nicht der Scheideweg, des Atlantiks und des Indischen Ozeans, sondern dies geschieht erst 200 km weiter südlich am besagten Kap Agulhas. Kap Agulhas bedeutet so viel wie das Kap der Nadel und ist eigenartiger Weise weniger bekannt als das Kap der guten Hoffnung.

Sahara – der 2. der 5 größten Irrtümer bei der Reise nach Afrika

Oft wird behauptet die Sahara sei eine Sandwüste, was ebenfalls falsch ist. Dieses Bild dürfte aus verschiedenen Filmen herrühren, denn eine echte Sandwüste sieht sehr viel schöner aus, als das was man normalerweise in einer Wüste vorfindet. Zwar lassen sich in der Sahara die berühmten feinsandigen Hügel finden, doch besteht diese Wüste nur zu etwa 20 Prozent daraus.
Die Sahara hat eine Fläche von 9 Millionen Quadratmetern, was in etwa der Größe der USA entspricht, aber dort befinden sich fast nur Felsen und Feldgesteine in der Wüste. Die Sahara erstreckt sich von der Atlantikküste bis hin zum Roten Meer über den gesamten Norden Afrikas. Touristen die schon einmal die Pyramiden in Ägypten zu sehen bekamen, wissen von der Enttäuschung, die einem widerfährt, wenn man vor Ort diese Wüste zu Gesicht bekommt, denn von feinem Sand ist kaum etwas zu sehen.

Pyramiden – ein weiterer Irrtum von Afrika-Reisenden

Auch im nächsten Beispiel dreht es sich um Ägypten und die sich dort befindlichen Pyramiden. Denn wann auch immer man fragt, wo sich denn wohl die größten Pyramiden befänden, ist die Antwort Ägypten. Natürlich, aber auch dabei handelt es sich um einen der Irrtümer.
Die wohl bekannteste Pyramide Ägyptens ist die Cheopspyramide, welche auch gleichzeitig die größte dort ist. Sie befindet sich am Rand Kairos und wird von zwei weiteren großen und und drei kleinen begleitet. Die Cheopspyramide ist zwar weltweit noch immer die höchste Pyramide, aber an ihrem Volumen gemessen übertrifft eine sich in Mexiko befindliche. Diese Pyramide wurde in der Nähe von Cholua im Bundesstaat Puebla erbaut und hat ein Gesamtvolumen von 4,45 Millionen Kubikmeter. Dennoch ist es die Cheopspyramide, welche bis heute zu den 7 Weltwundern gehört.

Gletscher – Nr. 4 der 5 größten Irrtümer bei der Reise nach Afrika

Außerdem wird behauptet in Afrika gäbe es keine Gletscher, was auf gar keinen Fall stimmt. Dieser Glaube kann leicht entstehen, weil Afrika für seine Wüsten, Steppen und besonders hohen Temperaturen bekannt ist. Doch auch Afrika beheimatet einige Gebirgsketten, die hoch genug sind um Gletscher zu haben. Diese Gletscher befinden sich auf dem Kilimandscharo und dem Mount Kenya.
Um Gletscher entstehen zu lassen, benötigt es aber nicht nur tiefe Temperaturen. Es muss auch ausreichend Niederschlag in Form von Schnee entstehen, der weniger schnell abschmilzt als er fällt. Der Schnee verengt sich mit dem bereit vorhanden Schnee zu Eis und verbleibt dann auf der Spitze des Berges.
Doch auch in Afrika nehmen im Zuge der Klimaerwärmung die Gletscher immer weiter ab. Dies führt dazu, dass in einigen Teilen die Wasserversorgung problematisch wird.

Demokratien – der 5. der 5 größten Irrtümer bei Reisen nach Afrika

Viele Staaten in Afrika seien bereits Demokratien oder zumindest auf dem Weg dort hin. Auch dies kann nicht bestätigt werden, denn es ist zu beobachten, dass weiterhin viele Staatsoberhäupter versuchen, ihre absolute Macht aufrecht zu erhalten. So ist das Mitspracherecht und die Möglichkeit politisch mitzuwirken noch immer stark eingeschränkt und auch von Gewaltenteilung ist weit und breit noch nichts zu sehen. Auf Grund der fehlenden demokratischen Verhältnisse haben die Bevölkerungen vieler afrikanischer Länder keinen Ehrgeiz, bei der Gestaltung des Landes mitzuhelfen. Deshalb gibt es auch in Sachen wirtschaftlicher Entwicklung nicht viel Neues zu entdecken. Die Führer der jeweiligen Länder haben sich in ihrer Position eingerichtet und fühlen sich nicht gewillt daran etwas zu verändern. Auch wollen sie ihre Macht nicht abgeben, noch sehen sie die Möglichkeiten dazu, weshalb in absehbarer Zeit nicht mit einer Veränderung der Verhältnisse zu rechnen ist.

Hinweis zu “Die 5 größten Irrtümer bei der Reise nach Afrika”

Dieser Beitrag wurde mir in dankenswerter Weise von Philipp Egger zur Verfügung gestellt. Er ist professioneller Redakteur und erfahrener Content Manager bei Essayhilfe. Du kannst ihn auch direkt über Facebook erreichen.

Meine Empfehlungen für deine Afrika Reise

Allgemeine Empfehlungen für Reisen nach Indien und Afrika

Bitte klicke jetzt auf die folgenden Buttons und bewerte den Beitrag “Afrika – die 5 größten Irrtümer bei der Reise nach Afrika” mit 1 – 5 Sternen.

Afrika – die 5 größten Irrtümer bei der Reise nach Afrika
5 (100%) 1 vote

10 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. War leider bisher noch nicht in Afrika fliege aber im November nach Tunesien bin auf meine ersten Eindrücke des Kontinets gespannt

  2. Hey, das ist mal interessant. Vieles davon wusste ich noch nicht, danke für die Aufklärung.

    Selbst das mit der Sahara, dass die fast nur auf Felsen und Gestein besteht wusste ich nicht. Und ich war selbst schon dort 😀

    Mensch wir Touristen können oft schon sehr unwissend sein 🙂
    Danke fürs aufklären und liebe grüße
    Daidi

  3. Sehr interessant vorallem das mit den Gletschern. Habe den Artikel sehr gerne gelesen. Viele Grüße

  4. Moin,
    ein sehr schöner Artikel, 3 von diesen 5 Punkten war mir selber nicht bewusst. Also ein dickes Danke für diesen Artikel.
    Viele Grüße
    Dustin

  5. Wiedereinmal ein schöner und Interessanter Beitrag !

  6. Hallo Zusammen, ich kann es aus der Sicht eines Insiders beschreiben, der von den Nichtwissenden befragt wurde und oft Unverständnis erhielt. Ich habe bisher ca. 15 Jahre meines Lebens in Afrika – in Südafrika, Namibia und Botswana verbracht.
    Haha ja man hat mich gefragt: ” Gibt es denn dort auch Strassen oder wie fährt man da?, Da musst du aber vorsichtig sein, ist alles gefährlich dort!, Wie machen dass die Menschen dort, die in den Hütten wohnen…” usw. Ihr könnt euch meine verdrehten Augen vorstellen.
    Afrika ist in vielen Städten top modern – manchmal stellt sich die umgekehrte Frage: Wir da oben in Deutschland, wie ist es dort mit den Strassen und der Armut…?, denn diese Sicht gibt es vom afrikanischen Mittelstand auch.
    Letzendlich sind es normale Länder mit Fusssgängerzonen, Cafes, restaurants und Fastfood wie bei uns, nur dass die Menschen eine andere Hautfarbe haben und das Wetter anders ist. Und ja – auch die haben natürlich ökon. gesell. infr. Probleme, so wie wir.

  7. Ich hatte als kleines Kind immer das Bild im Kopf, dass Afrika aus 99% Wüste besteht.
    Dies hat sich zum Glück geändert und konnte mir 2016 ein Bild davon machen in dem ich 2 Wochen in Kenia war 🙂
    Ein sehr schönes Land!

  8. Gletscher in Afrika? Hätte ich nicht gedacht. Sehr informativer Artikel.

  9. Danke für den sehr interessanten Artikel.
    Mir war ebenfalls nicht bewusst, dass es in Afrika Gletscher gibt.

    Punkt 5 war mir leider bewusst. Hier muss dringend ein Wandel stattfinden.

  10. Tolle Sammlung an Irrtümern. Leider musste ich feststellen, dass ich selbst Opfer einiger dieser Irrtümer bin..em war. Zum Beispiel: Gletscher in Afrika, dass hätte ich nie gedacht.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud